Die Königsdisziplin


Eine erste Leseprobe? Ein Klick genügt ...




...




Das ALEX-Angebot:

WER bin ich? For free


MmW ist Lizenznehmer bei der VIP Coaching Club AG ...




Einladung zur Selbstreflexion:


...




Capital • 8/2013
u. a. mit Carsten Alex


Eine Titelgeschichte
mitWirkung! (S. 70-83)


JETZT Nachlesen!




brandeins • 8/2012
u. a. mit Carsten Alex


GUTE FRAGE:
"Wer zahlt den Preis
für Sabbaticals?"


JETZT Nachbestellen!




1-Tages-Workshop Führen + Gesundheit: Anwesenheit erhöhen!


Download als PDF
(1.50 MB)




Image-Broschüre


Download als PDF
(3.45 MB)




1-Tages-Seminar

Effektive Selbst- und Arbeitsorganisation

Download als PDF
(0.58 MB)




Der Praxistipp für
Ihre Schreibunterlage!
Der Praxistipp für Ihre Schreibunterlage: Zeitmanagement für den Büro-Alltag

Download als PDF
(0.18 MB)




Mythos AUSZEIT


Erschienen im
carsten alex verlag,
August 2013




Zeit zu entdecken


Carsten Alex: Zeit zu entdecken - Tagebuch eines Weltenreisenden

Erschienen im
carsten alex verlag,
4. vollständig überarbeitete Aufl. (Nov 2015)




Der Auszeiter


Carsten Alex: Der Auszeiter | Vom Management ins Leben - und zurück

Erschienen im
carsten alex verlag,
6. Aufl. (Okt. 2015)




Auszeit als Chance


Carsten Alex: Auszeit als Chance - Mit Sabbatical der Karriere auf die Sprünge helfen

Erschienen im SIGNUM Wirtschaftsverlag, März 2009




Pünktlich zu den Sommerferien hat sich das das Wirtschaftsmagazin Capital für seine Leserinnen und Leser wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen: "Wie lange will ich arbeiten?" lautet die Titelgeschichte der heute am Kiosk erscheinenden Ausgabe "August 2014".

Und auch dieses Jahr durfte ich wieder an der "Sommer-Ausgabe" mitwirken! Dieses Mal nicht in der Rolle eines Protagonisten (siehe Blog-Eintrag vom 4. August 2013), sondern mit einem Essay für das Online-Portal, der die Titelgeschichte flankiert.

Lesen Sie JETZT meinen Essay: "Karriere - Der Ausstieg beginnt im Kopf".

In der Titelgeschichte wird auch ein ehemaliger Coachee und Ex-Kollege von mir vorgestellt, den ich im Zeitraum 2007-2009 im Rahmen seiner Existenzgründung und Professionalisierung der Unternehmensführung aktiv unterstützte.

Herr Guido Keller hatte sich seinerzeit im fortgeschrittenen Alter von 53 Jahren entschlossen, seinen beruflichen Träumen zu folgen und sich mit einem Weingeschäft selbstständig zu machen. Ungeachtet aller Risiken und Nebenwirkungen, die damit einhergingen.

In der aktuellen Ausgabe erfahren Sie, wie es Herrn Keller zwischenzeitlich mit seiner Geschäftsidee "Wein und Kultur in Stuttgart-Degerloch" ergangen ist und ob er seine Entscheidung jemals bereut hat.