Die Königsdisziplin


Eine erste Leseprobe? Ein Klick genügt ...




...




Das ALEX-Angebot:

WER bin ich? For free


MmW ist Lizenznehmer bei der VIP Coaching Club AG ...




Einladung zur Selbstreflexion:


...




Capital • 8/2013
u. a. mit Carsten Alex


Eine Titelgeschichte
mitWirkung! (S. 70-83)


JETZT Nachlesen!




brandeins • 8/2012
u. a. mit Carsten Alex


GUTE FRAGE:
"Wer zahlt den Preis
für Sabbaticals?"


JETZT Nachbestellen!




1-Tages-Workshop Führen + Gesundheit: Anwesenheit erhöhen!


Download als PDF
(1.50 MB)




Image-Broschüre


Download als PDF
(3.45 MB)




1-Tages-Seminar

Effektive Selbst- und Arbeitsorganisation

Download als PDF
(0.58 MB)




Der Praxistipp für
Ihre Schreibunterlage!
Der Praxistipp für Ihre Schreibunterlage: Zeitmanagement für den Büro-Alltag

Download als PDF
(0.18 MB)




Mythos AUSZEIT


Erschienen im
carsten alex verlag,
August 2013




Zeit zu entdecken


Carsten Alex: Zeit zu entdecken - Tagebuch eines Weltenreisenden

Erschienen im
carsten alex verlag,
4. vollständig überarbeitete Aufl. (Nov 2015)




Der Auszeiter


Carsten Alex: Der Auszeiter | Vom Management ins Leben - und zurück

Erschienen im
carsten alex verlag,
6. Aufl. (Okt. 2015)




Auszeit als Chance


Carsten Alex: Auszeit als Chance - Mit Sabbatical der Karriere auf die Sprünge helfen

Erschienen im SIGNUM Wirtschaftsverlag, März 2009




Vom 30.03.-06.04.2014 und 23.-30.11.2014 heißt es bei CARSTEN ALEX erneut: "Auftanken, bitte!"

Wie bereits in den vergangen Jahren geht es auch in 2014 wieder nach Bad Malente, in die Holsteinische Schweiz.

Die Details, was Sie in Bad Malente erwartet und wie wir die sieben Tage vor Ort verbringen, können Sie im aktuellen Faltblatt "Auftanken, bitte!" (8-Seiter) nachlesen.

Vor zwei Wochen hatte ich in einem inspirierenden Vortrag die Gelegenheit, meine Gedanken und Erfahrungen zum Thema "Aktive Selbstsorge" vorzustellen. Insbesondere ging es dabei um Selbstachtsamkeit und die Sensibilisierung zum verantwortlichen Umgang mit den eigenen Ressourcen.

Mein konkreter Auftrag lautete: "Herr Alex, halten Sie bitte dem Zuhörerkreis den Spiegel vors Gesicht." Gesagt, getan! Und dies offensichtlich sehr erfolgreich, wenn ich die positiven Rückmeldungen im Rückblick betrachte.

So hieß es unter anderem im Originalton: "Sehr anregende, authentische und angenehme Präsentation des Themas" oder "Ein Kompliment an Herrn Alex, er hat den Vortrag auf ganz andere Weise wie man es gewohnt ist vermittelt. Ich fand sehr lebhaft und konstruktiv. Ich konnte einiges für mich mitnehmen."

Eigentlich sollte doch längst alles gesagt sein ... eigentlich! Doch auch beim Führen eines Interviews gilt: Menschen machen den Unterschied.

Gisela Steinhauer, renommierte Moderatorin und Preisträgerin des Deutschen Radiopreises 2012, Kategorie "Bestes Interview", bat mich letzten Sonntag zum Gespräch. Sie sprach mit mir über Nachdenkliches und Humorvolles, über "Sabbatical", meinen Blick aufs Leben u.v.m.

Schenken Sie sich 17 Minuten AUSZEIT und genießen das überzeugende Interview JETZT!

Gerne aber auch zu späterer Stunde als Podcast zum Nachhören ;-)

Das Interview mit dem STERN – respektive viva! – dem neuen Magazin für Frauen und Männer, die sich in der Mitte des Lebens befinden, führte ich bereits Ende des letzten Jahres mit Frau Margaret Heckel. Sie fragte mich im Interview, ob ich nicht auch ehemalige Coachees kenne, die ihr ggf. auch für ein Interview zur Verfügung stehen würden. „Und ob“, sagte ich ihr und versandte eine entsprechende Anfrage mit ihrem Anliegen.

Sie hatte offensichtlich Erfolg, denn in der aktuellen Ausgabe 2/2013 kommen zwei ehemalige Coachees von mir zu Wort. Chapeau!

Genießen Sie JETZT und HIER den professionellen Artikel und lassen sich von Menschen inspirieren, die den Mut hatten etwas "Neues" zu wagen. Worauf wollen Sie warten?

Die Berliner Volksbank berichtet im Monat Oktober 2013 auf Ihrem Unternehmerportal www.unternehmerakzente.de über zwei Experten für Wohlbefinden und Harmonie: Carsten und Christina Alex.

Es freut mich sehr, dass sich nun auch meine Hausbank für meinen Wirkungskreis interessiert und sich spontan von der Idee einer gemeinsamen Vorstellung begeistert zeigte. Das Thema hat offensichtlich Konjunktur!

Das Interview mit der Berliner Volksbank, das meine Frau und ich Anfang September in meinen Geschäftsräumen führten, lesen Sie hier.

Es ist vollbracht, mein neues Buch "Mythos AUSZEIT. 98 Fragen, 104 Antworten. Interview mit dem Auszeiter" ist ab sofort im Buchhandel erhältlich!

Wie es dazu kam?

Vor ungefähr einem Jahr hat ein junger Mann (Zielgruppe: „Junge Erwachsene“) Kontakt zu mir aufgenommen, nachdem er auf mein Coaching-Angebot aufmerksam geworden war. Bei unserem zweiten oder dritten Arbeitstreffen kamen wir auch auf das Thema Auszeit zu sprechen. Er stellte viele Fragen, und am Ende die, ob es eigentlich ein Buch gäbe, in dem man die wichtigsten Infos so komprimiert wie in unserem Gespräch gerade nachlesen könne.

Am Freitag, dem 13. September 2013 hatte ich im Rahmen einer Abendveranstaltung an der GoBS die Gelegenheit, über das Geheimnis der kleinen Auszeiten im Alltag zu referieren.

Wie auch drei Jahre zuvor (siehe dazu BLOG-Eintrag Tipps für eine funktionierende Work-Life-Balance), ging die Initiative und Einladung zum Vortrag von Frau Prof. Dr. Annette Mayer (Rektorin der GoBS) aus.

Der Abend war abwechslungsreich und unterhaltsam. Insbesondere die offene "Fragerunde" zum Ende hin sorgte für lebhaften Austausch. Dies war im Wesentlichen darauf zurück zu führen, dass ich durchaus auch einige Fragen unbeantwortet gelassen habe. Getreu meiner Maxime: "Eine Auszeit ist für jeden das, was er daraus macht!"

Letzten Dienstag durfte ich bereits zum zweiten Mal bei "Volle Kanne - Service täglich" in der Expertenrolle mitwirken. Echt cool!

Beim Top-Thema des Tages "Stress mit dem Handy" gingen wir der Frage nach, ob permanente Erreichbarkeit zur Last werden kann. Ein sensibles Thema in kommunikativen Zeiten wie diesen...

Im Vorfeld der Sendung suchte Herr Christopher Emmerling (ZDF-Redakteur) das persönliche Gespräch mit einem meiner ehemaligen Coachees, um sich von der Wirksamkeit und Authentizität meiner Arbeit zu überzeugen. "Das Ergebnis" seines Besuchs in Potsdam - ein zweiminütiger Filmbeitrag als Einspieler zum Top-Thema - ist vor meinem Interview in der Aufzeichnung der Sendung zu sehen.

Das Wirtschaftsmagazin Capital wartet in seiner aktuellen Ausgabe mit einer besonderen Titelgeschichte auf: "Endlich Sabbatical. Unternehmen entdecken den Wert der Auszeit für ihre Mitarbeiter."

Im Rahmen der umfassenden Recherchen durfte auch ich meine Erfahrungen zur Verfügung stellen... Die vierzehn Seiten mit Portraits ausgewählter "Freiheitskämpfer"
(O-Ton Capital!) sind ein klares Statement für den begrenzten Rückzug auf Zeit und machen sicher vielen Leserinnen und Lesern Lust auf mehr.

Lesen Sie selbst!

Der Sommer 2013 hat es in sich: Hitzewelle, Alex und Meer!

Gestern Abend erfreute ich mich an der Sendung von Monika Köpcke, die für Deutschlandradio Kultur ein Feature der besonderen Art kreiert hat: "Aussteigen, um anzukommen. Von Menschen, die ein neues Leben wagen".

Bereits Mitte Mai führten wir das Gespräch dazu in meinen Kreuzberger Geschäftsräumen, in dem es unter anderem auch um die Frage ging, was ein gutes Leben ist und was ein Mensch braucht, um seinen Weg zu gehen. Mir hat das Gespräch sehr viel Spaß gemacht und mich erneut in meinem Tun und Handeln bestätigt!

Die Sendung zum Nachhören finden Sie hier [Dauer: 30 Minuten].

Exakt ein Jahr ist es her, als ich das erste Mal beim HÖRERSTREIT vom rbb Kulturradio am Mittag zu hören war. Am vergangen Samstag, dem 20. Juli 2013 war es erneut soweit...

Dieses Mal bat mich das Kulturradio am Mittag um meine Mitwirkung als Coach und Berater. Im sogenannten HÖRERSTREIT werden Hörerinnen und Hörer in diesem Programmformat zum aktiven Austausch mit Moderator und Studiogast eingeladen.

Am Samstag stand folgende Frage im Mittelpunkt: Wie genau sollte man sein Leben planen?

Hören Sie selbst rein! [Dauer: 9:23 min.]

Vor wenigen Tagen erreichte mich ein persönliches Referenzschreiben von Herrn Jürgen Tauscher, dem Vorstandsvorsitzenden der Fahrzeug-Werke LUEG AG, das ich Ihnen – im Sinne von „Tue Gutes und rede drüber“ – nicht vorenthalten möchte (► zur Referenz).

Ich bin sehr stolz darauf, dass meine Mitwirkung (mein Coaching) zwischenzeitlich einen Eckpfeiler der Führungskräfteausbildung beim größten Vertriebs- und Servicepartner der Daimler AG in Deutschland darstellt.

Kann es eine schönere Form der Anerkennung und Wertschätzung geben?

"Was lange währt, wird gut." Bereits Anfang Januar diesen Jahres führte ich ein längeres Telefoninterview mit einer Freien Journalistin, die mich im Rahmen einer Auftragsarbeit um Mitwirkung gebeten hatte. Es ging - wie sollte es anders sein - um einen Artikel über "Sabbatical" und "Berufliche Auszeit".

Vor wenigen Tagen wurde ich nun erst auf den korrespondierenden Online-Artikel "Sabbatical: berufliche Auszeit" aufmerksam, den ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte. Die Print-Ausgabe erschien bereits am 19. Februar 2013 (siehe MedienArchiv).

Lesen Sie selbst: "Sabbatical: berufliche Auszeit".

Im letzten Herbst erhielt ich von der Universität Duisburg-Essen die Einladung, bei einem Themenabend mit dem spannenden Titel "Karrierewege und Vorbilder" als Referent mitzuwirken.

Im Rahmen des Mentoring-Programms "MentoDue-Interkulturell" hatte ich am 18. April 2013 die Gelegenheit, vor 23 interessierten jungen Menschen meine Erfahrungen zur Verfügung zu stellen.

Umwege erhöhen die Ortskenntnis! – Perspektiven (un)gewöhnlicher Lebens- und Karriereverläufe

Im Rahmen der diesjährigen Mercedes-Benz Servicepartnertagung hatte ich am 28. Februar in Berlin Gelegenheit, mein neuestes Produkt aus dem Bereich GESUNDHEITSMANAGEMENT vorzustellen.

Zu meiner Freude war das Interesse an meinem gleichnamigen Vortrag "Führung und Gesundheit: Anwesenheit erhöhen!" so groß, dass die vorgesehene Raumkapazität nicht ausreichte. Der Vortrag war komplett ausgebucht!

Die Rückmeldungen zu den vorgestellten Inhalten sowie die ersten Kundengespräche waren ausnahmslos positiv. Es wurde mir mehrfach bestätigt, dass die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zunehmend von einem leistungsfähigen und professionellen Gesundheitsmanagement abhängt, das sich pro-aktiv den aktuellen und künftigen Herausforderungen stellt.

Die korrespondierende Powerpoint-Präsentation finden Sie hier.

Mit großer Freude nahm ich die Einladung des ZDF an, bei dem Sendeformat "Volle Kanne, Service täglich" mitzuwirken. Nachdem ich bereits Erfahrungen beim rbb Fernsehen und WDR Fernsehen sammeln durfte, nun meine Premiere beim ZDF. Live!

Top-Thema des Tages am 21. Februar 2013: Auszeit vom Job. Alltag mal ganz anders.

Natürlich war ich sehr gespannt und neugierig, was mich wohl im Düsseldorfer Sendestudio erwartet. Die Betreuung war hervorragend und als es an die Arbeit ging, löste sich nach der zweiten Frage meine natürliche Anspannung. Am Ende verflogen die knapp fünf Minuten Interview wie im Fluge.

Den Filmbeitrag und das Interview finden Sie in der ZDF Mediathek. Viel Spaß dabei!

"Und ehe man sich versieht, sind schon wieder 12 Monate rum (siehe Blog-Eintrag vom 13. Januar 2012)"

Wieder liegt ein ereignisreiches Geschäftsjahr hinter mir, gespickt mit besonderen Highlights und äußerst erfolgreichen Projekten. Der Reihe nach...

2012 war für mich in besonderem Maße durch das starke Interesse der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten an meiner Expertise geprägt. Die anfragenden Sendeanstalten hatten es in sich: heute.de, WDR-Fernsehen, SR2 Kulturradio, WDR5, rbb Kulturradio, Deutschlandfunk und WDR 1Live.

Das Kundenmagazin der BW-Bank (Baden-Württembergische Bank) beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe November 2012 • Nr. 3 mit der Frage "Was ist Glück?" Eine Frage, die leicht und einfach klingt und dennoch schwer zu quantifizieren ist. Glück lässt sich halt nicht einfach vermessen!

Auch das Kundenmagazin kommt zum Schluss, dass es für die ZUFRIEDENHEIT eines Menschen wichtig ist, dass individuelle, richtige Gleichgewicht im Leben zu finden. Bewusstes AUSZEIT NEHMEN unterstützt dabei.

Lesen Sie den Artikel "Bye-Bye!" in dem CARSTEN ALEX und andere Experten zu Wort kommen.

Am letzten Freitag startete - wie bereits angekündigt - "Acht um acht - das kreative Inspirationstreffen" in die neue Spielzeit. Erstmals an einem Freitag abend, so dass es noch entspannter war als die Male zuvor.

Sechs Menschen diskutierten angeregt, kultiviert und durchaus humorvoll über folgende Themen: GRUNDEINKOMMEN, Griechenland, Arbeitsleistung und -pensum, Zivilgesellschaft, Kontaktbörsen, Unterwasserfotografie und Schauspielerei. Ein Thema griff ins andere und so wurde es ein sehr kurzweiliger Abend.

Vom 22.-27. Februar und 25.-30. Oktober 2013 heißt es bei CARSTEN ALEX erneut: "Auftanken, bitte!"

Wieder geht es nach Bad Malente, wieder gilt es, gemeinsam den "Geist von Malente" zu wecken. (Zur Erläuterung: Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 residierte die DFB-Nationalmannschaft in Bad Malente und wurde Weltmeister. Seither spricht nicht nur die Fußballwelt vom sogenannten "Geist von Malente".)