Gestern waren erstmals die Frauen bei "Acht um acht" in der Überzahl. Gut so!

Die Zusammensetzung der sieben Gäste war erneut von besonderer Qualität und garantierte unterschiedlichste Ansichten, Meinungen und Gedanken. Es waren dabei: Journalistin, Kriminalkommissarin, Filmproduzentin, Sachbuch-Lektorin, Schauspieler, Zahnarzt und Coach.

Gelegentlich werde ich gefragt, WO denn nur all die interessanten Menschen herkommen...

Es fing ganz behutsam an und wir kamen von Hölzchen auf Stöckchen... Von Datteln aus ging es über Hamm nach Wuppertal. Ravensburg und das Vogtland führten dann zurück nach Berlin. Heimat, Gefühle, Arroganz und die (fabelhaften) Parallelgesellschaften unserer Stadt führten uns durch den kurzweiligen Abend.

Nach nunmehr fünf Veranstaltungen hat sich das aktuelle Format sehr bewährt. Es bleibt daher weiterhin bei maximal acht Gästen und auch der durchaus offenen Themenwahl.

Gestern wurde erneut von mehreren Gästen bestätigt, das gerade die "kleine Runde" dafür sorgt, dass sich einander aufmerksam zugehört wird und sich jede(r) einbringen kann.

PS. Die nächsten Termine für Juni/Juli werden in Kürze bekannt gegeben.