Ich werde immer mal wieder gefragt, was es mit dem Schreiben (der Bücher) auf sich hat und welcher Motivation mein Handeln und Tun entspringt. Innere Freude und die Lust aufs Teilen trifft es ganz gut!

Vor wenigen Tagen erreichte mich die Mail eines Lesers, der mein letztes Buch "Auszeit als Chance" gelesen hat. Ich habe mich sehr über diese Zeilen gefreut! Lesen Sie selbst ... und entdecken die Motivation meines Wirkens. Diese Zeilen sind ein Genuss!

***

Hallo Carsten,

wollte gerne aus innerer Freude und der Lust aufs Teilen mitteilen, dass ich nach Abitur (zu wenig Mut, anders zu sein, als alle zu Hause), im Studium (Angst, Zeit zu verlieren), nach dem Studium (Verantwortung für Haus und Kind), im Beruf (Karriere und Kinder), gestern mit 50 (jetzt noch?), heute mit 52 (Ja, ich habe alles erreicht und keinen echten Grund mehr, Nein sagen zu können) nun mein Sabbatical beantragt habe. Es ist genehmigt und nun kann ich es kreisen lassen. Werde ab August 2011 zwei Jahre ansparen und dann zum Sommer 2013 auf Tour gehen. Ich weiß, dass ich nicht "nur" reisen möchte, sondern einer noch zu spinnenden Geschichte folgen werde. Den letzten Anstoß hat sich mir bei dem Buch "Auszeit als Chance" gegeben. Es waren gar nicht die konkreten Worte, sondern das Lesen als solches. Zuerst dachte ich, ich muss gleich morgen weg. Jetzt spüre ich aber, dass das Planen auch dazu gehört und eine Menge Zeit braucht und damit meine ich gar nicht das Hardcoreplanen, sondern das Positionieren in das eigene Potential, das Abschlacken, alles zu wollen usw. Möchte ich mit RTW oder doch mehr mit Motorrad oder Rucksack oder oder oder. Es macht einfach Spass zu wissen: 1. es kommt, 2. Geld stellt keine Begrenzung dar, 3. konkret träumen zu können, 4. anders lesen zu können.... Wollte nur "Danke" schreiben

Gruß J. H.

***

Da geht dem Autor das Herz auf!

Also, Ihr Lieben da draußen: Das Leben wartet nur auf die Geschichten, die Ihr noch kreieren werdet. Just do it!