Das "schwere Los" eines Autors besteht häufig darin, dass er zwar von seinem Werk (und den Inhalten) begeistert ist, jedoch nur recht selten ein unmittelbares, offenes Feedback von Seiten der Leserinnen oder Leser erhält.

Daher freue ich mich riesig über die folgende Zeilen, die mich in den letzten Tagen per E-Mail erreichten:

„Hallo lieber Herr Alex,

bestimmt seit 20 Jahren geistert in meinem Hirn der Wunsch, bzw. Traum mal so eine richtig tolle Radtour durch ganz Europa zu machen. Der Übergang vom Hirn zum Herz und Bauch war allerdings durch das Wort: "UNMÖGLICH" verstopft.

Doch steter Tropfen höhlt den Stein und einen riesigen Beitrag lieferte Ihr Buch "Auszeit als Chance", so das ich nun verkünden kann, daß ich am 01.02.2015 im Alter von 52 Jahren zu einer 18 monatigen Tour starte! Ich fühle mich jetzt so, als hätte ich einen Hauptgewinn gezogen.

Ob ich mir eine 18 monatige Reise leisten kann? Natürlich nicht! Aber noch weniger kann ich mir leisten nicht zu fahren und evtl. krank zu werden. Ich werde dafür eine Lebensversicherung vorzeitig kündigen und auf den "Kopp hauen". Das ist für eine Kleinstverdienerin wie mich natürlich gewagt, das Geld wird definitiv bei meiner mickrigen Rente fehlen. Doch hoffe ich, dass ich, wenn ich wieder zurück bin, soviel neue Energie habe, dass ich die Kohle wenigstens teilweise wieder reinhole.

Es grüsst Sie ganz herzlich“

Natürlich nahm ich unmittelbar nach dem Lesen dieser Zeilen persönlich Kontakt zur Absenderin auf, gratulierte ihr zu ihrem Entschluss und bedankte mich fürs Feedback. Eindrucksvolle Worte!

Es ist schön zu wissen, dass mein Wirken (das Teilen der Erfahrungen) hin und wieder Impulse setzt und Anstöße vermittelt, die so manchem Traum auf die Sprünge helfen.

Autorenherz, "wat willste" mehr!? ;-)