Wir hätten nicht besser in die neue Spielzeit starten können. „Gut gemischt“, sprich mit unterschiedlichsten Charakteren und Lebensentwürfen besetzt sollte die Bildungslandschaft BERLINS an diesem Abend einen besonderen Raum einnehmen.

Neben Pisa-Studie, durchaus auch funktionierenden Schulen und dem Ziel von begleitenden Coaching- und Mentoringprogrammen im Schulbereich wurde eines besonders deutlich: Es geht in solchen Diskussionen nicht mehr ausschließlich um die jungen Menschen, die aufgrund sozialer Umstände den Anschluss in der Schule verpassen. Es geht um weitaus mehr!

In der aktuellen Ausgabe des Karrieremagazins wird im Rahmen eines redaktionellen Beitrages auch das Thema „Auszeit vom Job“ behandelt. Das korrespondierende Interview wurde im Sommer 2010 mit mir geführt.

Meine Erfahrungen der letzten Monate – und nicht zuletzt dieser Artikel – geben mir die Zuversicht, dass das Thema (der Wunsch und die Notwendigkeit nach einem befristeten Rückzug auf Zeit) tatsächlich angekommen ist.

Es scheint in der Tat so, als dass die Wirtschaft endlich verstanden hat. Woher der Sinneswandel?

Spät, aber nicht zu spät: Seit heute stehen die beiden ersten Termine für die neue Spielzeit von Acht um acht - Das kreative Inspirationstreffen fest.

Dienstag, 30. November und Dienstag, 21. Dezember 2010. Start jeweils um 20.00 Uhr.

Gesucht werden wieder acht interessante Persönlichkeiten zum anregenden Gedankenaustausch. Aus den unterschiedlichsten Perspektiven und Blickwinkeln unserer Gesellschaft. Die Themeninhalte sind weiterhin frei wählbar und jede(r) TeilnehmerIn kann auf Wunsch eine Frage in die Runde einbringen.

Ich werde immer mal wieder gefragt, was es mit dem Schreiben (der Bücher) auf sich hat und welcher Motivation mein Handeln und Tun entspringt. Innere Freude und die Lust aufs Teilen trifft es ganz gut!

Vor wenigen Tagen erreichte mich die Mail eines Lesers, der mein letztes Buch "Auszeit als Chance" gelesen hat. Ich habe mich sehr über diese Zeilen gefreut! Lesen Sie selbst ... und entdecken die Motivation meines Wirkens. Diese Zeilen sind ein Genuss!

Lesen Sie hier, was die FOM - Hochschule für Oekonomie & Management zu meinem Vortrag am 23. September 2010 im Münzsalon schreibt:

***

III. Wirtschaftspolitischer Salon: Tipps für eine funktionierende Work-Life-Balance

Steigende Leistungsanforderungen, unsichere Arbeitsplätze, ständige Erreichbarkeit – für viele Arbeitnehmer ist Work-Life-Balance eine Utopie. Die Folge: Die Zahl psychischer Erkrankungen nimmt zu. Wie sich das Gleichgewicht zwischen Berufsalltag und Privatleben wiederherstellen lässt, verriet Carsten Alex Ende September 2010 in Berlin.